Die kaufmännische Komplettlösung für die Getränkeindustrie

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Mehr als 200 Installationen Über 30 Jahre Erfahrung am Markt

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Familienunternehmen in zweiter Generation

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Blog

  • FAQs zum Jahresabschluss BSI-FIBU

    (aktualisiert im Dezember 2022)

    In diesem Blogeintrag finden Sie häufig gestellte Fragen und deren Antworten zum Thema Jahresabschluss in der BSI-FIBU.

    Weiterlesen...

  • FAQs zum Jahresabschluss BSI-BRAU / BSI-GEHA

    (Aktualisiert im Dezember 2022)

    Sie haben eine Frage zum Jahresabschluß? Vielleicht finden Sie in unseren FAQ eine Antwort darauf...

    Weiterlesen...

  • Erreichbarkeit Sekretariat

    Aufgrund von Personalausfällen durch Unfall und Krankheit ist das Sekretariat voraussichtlich bis Weihnachten derzeit nur von Mittwoch - Freitag besetzt. Der Support ist davon nicht betroffen.

    Die Mitarbeiter im Support sind wie gewohnt telefonisch und per Email zu unseren gewohnten Zeiten für Sie da.

  • Neues Biersteuerformular 2076 (2022)

    XML-Datei als Ausfüllhilfe

    Wie Ihnen bereits bekannt ist, gibt es seit März/April 2022 eine neugestaltete amtliche Formularvorlage 2076 (2022) für die monatliche Anmeldung der Biersteuer (Biersteuererklärung).

    Diese ist über die Internetseite des Zoll auszufüllen, auszudrucken und wie gehabt per Post an das HZA in Stuttgart zu versenden. Alternativ kann man auch ein Blanko-Formular herunterladen, welches dann handschriftlich oder maschinell ausgefüllt werden kann.

    Daher wurden von unsere Seite die vorhandenen Biersteuervorlagen um die Ausgabe einer XML-Datei für die monatliche Biersteuererklärung als Ausfüllhilfe zum Hochladen in das Onlineformular erweitert.

    Mit dem aktuellen Update kann aus BSI-BRAU eine XML-Datei generiert werden, welche vom Anwender in das Portal vom Zoll hochgeladen wird. Hier kann der Anwender den Ausdruck erzeugen, welcher wie gewohnt postalisch dem Zoll zuzustellen ist. Die Erzeugung des neuen Druckformulars direkt aus dem BSI-Programm heraus wurde an dieser Stelle bewusst unsererseits nicht umgesetzt, da

    1. eine Neuabnahme (von BSI-BRAU) durch den Zoll notwendig wäre,
    2. eine Übertragung der elektronischen Biersteuererklärung seitens des Zolls eigentlich für 01.01.2023 geplant, aber wieder verschoben wurde, dadurch
    3. der Postversand irgendwann entfallen wird und Sie daher durch die aktuellen Änderungen für einen zukünftigen, rein digitalen Weg bereits gerüstet sind.

    Mit Ausgabe der XML-Datei und anschließendem Upload in das Zollportal ist hingegen keine erneute Abnahme der Vorlage durch den Zoll erforderlich, da das Druckformular vom Zollportal selbst erzeugt wird. Für die eigene Ablage beim Anwender kann wie gewohnt der Ausdruck im bisherigen gewohnten Layout erstellt werden.

     

    Was müssen Sie jetzt tun:

    Das hierzu benötigte Update BRAU V7.K9 steht ab sofort zum Download bereit.

    Eine Handlungsanweisung, wie Sie in Zukunft Ihre Biersteuererklärung abgeben, finden Sie hier, bzw. im Kundenportal unter den Tipps & Tricks. 

  • Neue Version BSI-BRAU / GEHA V7.K9

    (ab 16.11.2022)

    Update V7.K8 --> V7.K9 (ab 16.11.2022)

     

    P159 EDI-Partnerstamm 

    • Der EDI-Partnerstamm wurde auf der Seite IMPORT um die Felder 23 'Duplikat' und 25 'Liefertag' erweitert (16.11.2022). 
      • Über das Feld 23 'Duplikat' kann eingestellt werden, wie beim Auftragsimport mit doppelten Aufträgen verfahren werden soll. Die Identifikation läuft über Kundennummer und Bestellnummer. Lesen Sie hierzu auch mit [F1] in der Hilfe nach. 
      • Das Feld 25 'Liefertag' ist bisher noch ohne Funktion. Hier soll zukünftig eingestellt werden können, ob beim automatischen Bestelleingang das in der Bestellung angegebene Lieferdatum übernommen werden soll, oder aber das Lieferdatum anhand der Tourenautomatik vom System selbst ermittelt werden soll. 

    P341 Biersteuer

    • Die Biersteuererklärung wurde um eine XML-Ausgabe als Ausfüllhilfe für das Online-Formular der Biersteuererklärung (2076) erweitert. Hierfür gibt es ab sofort 2 neue Kennzeichen: 
      • 'X' wie 'E' = Erklärung als XML-Datei im Entwirdfmodus oder als Wiederholungslauf
      • 'Y' wie 'F' = Erklärung als XML-Datei endgültig, um den anzumeldenden Monat zu sperren

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Dokumentation, die in Kürze unter Tipps & Tricks zu finden sein wird (25.11.2022)

     

    P415 DTA Handel (Absatzdatenmeldung)

    • für die Absatzdatenausgabe 005 (SGL) und 020 (CCEAG) kann ab sofort in P130, Seite DTA in dem Hilfeeintrag ab der Stelle 11 auch ein bis zu 80 Stellen langer Ausgabepfad mit Dateinamen hinterlegt werden. Im Dateinamen kann sowohl Datum und Uhrzeit, als auch eine 5-stellige fortlaufende Nummer angegeben werden, welche beim Eichtlauf entsprechend hochgezählt wird. (25.11.2022)

      Beispiel: 
      •     123456789012345678901234567890123456789012345678901234567890
      • 005 620134    C:\BSI\SGL\620134_630021_INV_JJJJMMTT_HHMMSS.txt   oder
      • 020 000 00671 C:\BSI\CCEAG\620134_600125_DES_NNNNN.txt

        Für die Angabe von Datum und Uhrzeit, sowie der fortlaufenden eindeutigen Nummer sind nur ausschießlich nachfolgend Platzhalter erlaubt: 

      • JJJJMMTT   Datum
      • HHMMSS      Uhrzeit
      • NNNNN        fortlaufende, eindeutige Nummer
  • Unsere Firma hat zwei neue Azubis seit dem 01.09.2022

    Seit dem 01.09.2022 wurde unser Team durch zwei neue Azubis verstärkt. Wir freuen uns sehr, Celina Lewicki und Felix Kühlechner begrüßen zu dürfen.

    Weiterlesen...

  • Grundlagenschulung BSI-CASH

    Für unsere Kunden, die unser CASH Kassensystem im Einsatz haben, würden wir (bei genügend Interessenten) ein Webinar von 1-2 Stunden für eine CASH Grundschulung anbieten.

     

    Weiterlesen...

  • Freigabe für Windows 11 und Windows Server 2022

    Mit dem Update vom 1.08.2022 (oder jünger) können die Programme BSI-BRAU/GEHA V7 und BSI-FIBU V8 vollumfänglich unter Windows 11 und Server 2022 eingesetzt werden. 

    Der Fehler in Verbindung mit dem "Windows FileOpen Dialog", welcher sich unter gewissen Umständen nicht öffnet und in Folge das Programm mit einem Visual C++ Runtime Error durch das Microsoft Betriebssystems beendet wird, konnte durch die Implementierung eines Hilfsprogrammes umgangen werden. 

    Wenn Sie bereits Windows 11 installiert haben und Sie z. Bsp. im Kundenstamm mit 2x [F2] den Dateidialog für die Suchlisten öffnen wollen, kommt es i. d. R. zur nachfolgenden Fehlermeldung: 

     

    Microsoft Visual C++ Runtime Library

    Runtime Error!

    Programm H:\BSI\BAU\prun.exe abnormal program termination

     

    Bitte spielen Sie in diesem Fall das aktuelle Programmupdate ein.

  • Neue Version BSI-BRAU / GEHA V7.K8

    (23.05.2022 - 15.11.2022)

    Update V7.K7 --> V7.K8 (23.05.2022 - 15.11.2022)

     

    CASH-Schnittstelle

    • Die CASH-Schnittstelle wurde intern erweitert. Ihre Daten werden automatisch angepasst. Wenn Sie Ihren BRAU / GEAH-Programmstand auf die Version K8 aktualisieren, spielen Sie bitte auch ein Update in BSI-CASH ein, damit ein ordetlicher Datenaustausch gewährt ist. (23.05.22)
  • Neue Version BSI-BRAU / GEHA V7.K7

    30.04.2022 - 22.05.2022)

    Update V7.K6 --> V7.K7 (30.04.2022 - 22.05.2022)

     

    P159 EDI-Partnerstamm 

    • Der EDI-Partnerstamm wurde auf der Seite INVOIC um das Feld 31 2.Teil (Feld 72) erweitert. Sollten Sie die Paletten im Artikelstamm Seite 1, Feld 28c als Transporthilfsmittel (THM) gekennzeichnet haben, aber Ihr EDI-Partner will die Platten nur als Leergut ('RC') übermittelt haben, so können Sie hier eine entsprechende Einstellung vornehmen (30.04.2022)

     

    P120 - Kundenstamm - SEPA-Kennzeichen

    • Das SEPA-Kennzeichen im Kundenstamm P120, Seite 1, Feld 37b wird automatisch von 003 (für COR1) auf 002 (COR) geändert. Hintergrund ist der,  dass das COR1-Format längst ausgelaufen ist und die Eillastschriften ab den 05.05.2022 nicht mehr von den Banken automatisch in COR-Lastschriften umgewandelt werden.
      Da auch die derzeit ausgegebenen PAIN-Versionen bei Last- und Gutschriften zum Jahresende auslaufen, wird es in diesem Umfeld demnächst eine weitere Änderung geben (30.04.2022).