Die kaufmännische Komplettlösung für die Getränkeindustrie

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Mehr als 200 Installationen Über 25 Jahre Erfahrung am Markt

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Familienunternehmen in zweiter Generation

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Blog

  • Neues Feld in P900 "tageweise verdichten"

    Ab dato gibt es im Firmenstamm ein neues Feld "tagew.verd." Wenn verdichtete (Geld-)Konten in einer Beleggruppe über mehrere Belegtage gebucht werden, wird mit "1" pro BelegTAG eine Verdichtungsbuchung abgestellt und nicht nur EINE Buchung auf dem BelegGRUPPEN-Datum. Diese Neuerung gilt für Programmstände ab dem 03.07.2007.

  • Neue Tastenfunktionen in P968 "Kundeninformation"

    Ab dato gibt es im Programmmodul P968 Kundeninformation drei neue Tastenfunktionen: Geben Sie die Kundennummer des Verlegers ein, so sehen Sie seine direkten Hektoliter in den Statsitiken. Sie können nun

    • mit [F5] die hl aller seiner zugeordneten indirekten Kunden anzeigen,
    • mit [SHIFT]+[F8] zum ersten/nächsten Kunden des Verlegers blättern,
    • mit [SHIFT]+[F7] zum letzten/vorherigen Kunden des Verlegers blättern.

    Für die Anzeige der indirekten Umsätze wird das Modul Indirekte Kunden vorrausgesetzt.

  • Abrechnen von Sofortrechnungen mit [ALT]+[9]

    Achtung: nur für Anwender, welche die Methode Nacherfassung von Sofortrechnungen anwenden. Vgl. dazu Firmenstamm P110, Seite 8, Feld 4 2.Teil - mit dieser Einstellung können Sofortrechnungen direkt nacherfasst werden, ohne eine neue Auftragsnummer vergeben zu müssen ('9' vor der Auftragsnummer). Die auf der Sofortrechnung nacherfassten Positionen werden in der Regel (wie bei der 9er Methode auch) erst auf der nächsten (Sofort-) Rechnung abgerechnet. Die ursprünglichen Sofortrechnung wird in P200 Feld 29 links mit der Rechnungsnummer versehen, auf der die nacherfassten Positionen abgerechnet wurden. Hört nun ein Kunde auf und will seine Leergutrückgaben abgerechnet haben, konnte dies nur über einen weiteren Auftrag in P200 gemacht werden, mit dem negativen Effekt, dass dieser dann nicht mehr archiviert bzw. gelöscht werden konnte, da ja die zweite Rechnungsnummer (Feld 29 links) mangels Folgeauftrag nie eingetragen wird. Mit der neuen Tastenkombination [Alt]+[9] wird eine Sofortrechnung erstellt und das Feld 29 links in P200 (RechNrNach) gefüllt. Damit ist der Auftrag erledigt und kann über die normalen Routinen archiviert oder gelöscht werden. [Alt]+[9] durchbricht den oben geschilderten "Teufelskreislauf".

  • NEUES MODUL: P930 Übergabe an Datev

    Seit ein paar Tagen gibt es ein neues Fibu-Modul P930 Übergabe Datev. Mit diesem Modul können

    • Summen und Saldenlisten
    • Anschriften von Personenkonten
    • Buchungen

    für den Datenexport an Datev aufbereitet werden. Weitere Informationen folgen.

  • Preispflege: Neue Tastenkombinationen in P121/P122

    Auf vielfachen Wunsch gibt es für die Preispflege in den Programmen P121 und P122 zwei neue Tastenkombinationen zur besseren Preispflege:

    • [F6] - kopiert Preis-Neu auf Preis-Alt für den gerade ausgewählten Artikel / Preisgruppe
    • [ALT]+[F6] - kopiert Preis-NEU auf Preis-ALT über alle Artikel / Gruppen des ausgewählten Kunden.

    Diese Funktionen sind vorallem dann sinnvoll, wenn vor einer Preiserhöhung das Programm P490 nicht für alle Kunden gefahren werden kann.

  • NEU! Leergut auf separater Rechnung

    Mit der Programmversion V6.55 vom 29.05.07 ist es möglich, Leergutrückgaben auf einer separaten Gutschrift abzurechnen. Mit dieser Neuerung wird der Forderung einiger Handelsketten entsprochen. Hierfür gibt es im Kundenstamm P120, Seite 1, Feld 26 4.Teil: Leergut auf sep.Gutschrift Beim Tagesabschluß P270 werden alle Leergutpositionen auf einen separaten Auftrag mit dem Kennezichen "Einzelrechnung"(P200 F08=002)geschoben. Der Auftrag hat dieselbe Lieferscheinnummer wie der orginale Auftrag.

  • Neuerung in P576 Auftragsliste Festmaterial

    Ab dato gibt es in P576 ein neues Feld "Artikelabgrenzung". Dadurch können Auftragslisten für nur bestimmte Artikel gedruckt werden, die keine aufeinanderfolgende Stammdatennummern haben.

  • Kundenindividuelle Leihpreise

    Ab dato besteht die Möglichkeit, in P122 kundenindividuelle Leihpreise einzupflegen. Normalerweise wird bei der Auftragserfassung in Verbindung mit der Lieferart = 6 (leihweise vermietet) der Leihpreis aus der Preisliste 99 herangezogen. Bisher konnte dieser Leihpreis höchstens manuell abgeändert weren. Über das Feld 16 3.Teil im Firmenstamm P110, Seite 7, kann eingestellt werden, dass Leihpreise wie "normale" Preise in den entsprechenden Preislisten bzw. P122 hinterlegt werden können. Die Methode Leihpreis über Preisliste 99 wird durch diese Einstellung generell deaktiviert. ==> Die in der Preisliste 99 hinterlegten Standard-Leihpreise verlieren mit o.a. Einstellung ihre Bedeutung und sollten in der Preisliste 0 eingepflegt werden.

  • Neuerung in P576 Auftragsliste Festmaterial

    Ab dato gibt es in P576 ein neues Feld "Artikelabgrenzung". Dadurch können Auftragslisten für nur bestimmte Artikel gedruckt werden, die keine aufeinanderfolgende Stammdatennummern haben.

  • Neue Bestandsbewertung für Depots

    Ab dato gibt es im Firmenstamm P110, Seite 8, Feld 3 neue Möglichkeiten:

    • 100 wie 000, jedoch LVP-Preislisten als Depot-EKs
    • 101 wie 001, jedoch LVP-Preislisten als Depot-EKs
    • 102 wie 002, jedoch LVP-Preislisten als Depot-EKs

    Sehen Sie dazu bitte in der Hilfe dieses Feldes nach ([F1]) Mit dieser Neuerung besteht die Möglichkeit, die vorhandenen Depots unter Verwendung der LVP-Preislisten mit einem eigenen Depot-EK zu bewerten. für Depot 1 werden die EKs in P500 aus P130 LVP Liste 01 geholt, für Depot 2 werden die EKs in P500 aus P130 LVP Liste 02 geholt, usw.