Die kaufmännische Komplettlösung für die Getränkeindustrie

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Mehr als 200 Installationen Über 25 Jahre Erfahrung am Markt

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Familienunternehmen in zweiter Generation

  • Brauereien
  • Getränkefachhandel
  • Brunnenbetriebe
  • Fruchtsaftkeltereien
  • Spirituosen- und Weinhandel

Blog

  • P020/P030 - neue Spalte "OP-Nr" in der Ansicht "Buchungen"

    In 020/030 gibt es in der Ansicht "Buchungen" eine neue Spalte "OP-Nr"(= RechgNr. aus Pg110); Damit können Zahlungen leichter den zugeh. Rg. zugeordnet werden.

  • Informationen zu Microsoft Windows VISTA

    Erste Tests unserer SQL-Versionen von BSI-BRAU / BSI-GEHA / BSI-FIBU unter Microsoft's neuestem Betribssystem Windows VISTA sind erfolgreich verlaufen. Allerdings sind die SQL-Datenbanken MSDE 2000 bzw. Microsoft SQL Server 2000 nach Angaben von Microsoft zu Windows Vista nicht mehr kompatibel. Hier wird die Version Microsoft SQL Server 2005 mit ServicePack 2 erwartet. Die "alten" 16-Bit Programme BSI-BRAU / BSI-GEHA / BSI-FIBU sind ebenfalls mit Windows Vista nicht mehr lauffähig.

  • Fibu V8.13 - OP´s werden nicht mehr gelöscht

    Mit der Fibu SQL-Version V8.13 ab 10.04.07 werden ab dato keine OPs mehr gelöscht. Stattessen wurde die Tabellenstruktur intern geändert / erweitert, sodass ab jetzt das Datum , zu dem ein Offener Posten ausgeziffert wurde, gespeichert wird. Dadurch ergeben sich folgende Neuerungen:

    • P020/P030 Anzeige OPs: neues Feld "Datum per" siehe Hilfe. In der DOS-Oberfläche gibt es hier keine eigenes Feld. Das "Auszifferdatum" kann im Feld "Buch-Datum" mit der Tastenkombination [ALT]+[F6] angezeigt werden
    • P320 OP-Liste drucken: neues Feld "per"
    • P330 Mahnungen drucken: neues feld "per"
    • Mahnformular (DMAHN.frm): Zeile 1(bzw. 101, 201, 301, usw.): Stelle 79,..,80: Per-Datum (für Excel: #PE) Stelle 76,..,77: Bediener (für Excel: #BE)
  • Für Brauereien: Wichtige Neuerung in der BSI-Biersteuererklärung

    Ab der Programmversion 6.52 gibt es im Programm 341 eine neue Funktion 'F' für den Ausdruck der Biersteuererklärung. Damit gibt es für den Ausdruck der Biersteuererklärung 2 Möglichkeiten:

    • 'E' = Erklärung vorläufig
    • 'F' = Erklärung endgültig

    Hintergrund: Bislang wurde die Biersteuer immer unter dem letzten Tagesabschluss abgestellt. Wenn also Anfang des Monats Korrekturen zum Vormonat erfasst wurden, waren diese trotzdem in der Biersteuer des aktuellen Monats enthalten.Mit der aktuellen Programmversion wird die Biersteuer nun unter dem Monat des tatsächlich erfassten Lieferdatums abgestellt, vorrausgesetzt, die Erklärung wurde noch nicht mit 'F' endgültig ausgedruckt. Spätestens jedoch, wenn die Biersteuer an das Hauptzollamt nach Stuttgart geschickt werden soll, muss ein endgültiger Ausdruck gemacht werden, da eine vorläugfige Erklärung mit 'E' ab sofort den Hinweis "KEIN endgültiger Ausdruck" andruckt. Ist der endgültige Ausdruck gemacht, werden Korrekturen für das Vormonat beim nächsten Tagesabschluss wieder im laufenden Monat gespeichert. Um Lieferscheine für bereits zurückligende, abgeschlossene Tage erfassen zu können, muss im Firmenstamm P110, Seite 7, Feld 23 2.Teil der Schalter '1' gesetzt werden. Lesen Sie hierzu auf diesem Feld mit [F1] in der Hilfe nach. Sollten Sie die Biersteuererklärung über einen Batchlauf ausdrucken, denken Sie bitte daran, diesen entsprechend abzuändern.

  • Neue Funktion [ALT]+[F5]

    Ab dato gibt es in der Auftragserfassung (P200/P205) die neue Tastenkombination [ALT]+[F5]. Diese Funktion simuliert eine Sofortrechnung, sodass Vereinbarungen wie Verträge und Pfandstock (die ja normalerweise erst beim Rechnungsdruck berechnet werden), in die Anzeige des Warenwerts eingerechnet werden. Dies ist u.a. sinnvoll, wenn bei Abholern noch vorm Lieferscheindruck kassiert werden soll.

  • Spaltenbreite speichern

    ab dato kann die Spaltenbreiten der Lviews analog zu Brau-SQL gespeichert werden:

    • [shift]+[F11] speichern
    • [shift]+[F10] wieder löschen(Null-Zustand
    • zur Erinnerung:
    • [shift]+[F12] über gabe an Excel
  • Speichern der Spaltenbreite

    ab dato sollten in den Programmen P121 bis P128 für die Sonderfunktionen [ALT]+[A], +[N], +[L], usw. die Spaltenbreiten sep. speicherbar sein. Allerdings muss die Spaltenbreite pro Programm und Tastenfunktion einmal eingerichtet werden. Leider funktioniert eine automatische Grössenanpassung des Suchfensters nicht. Hier muss das Suchfenster erst geschlossen werden, danach kommt auch die gespeicherte Größe zur Geltung.

  • Einführung der Fassbepfandung

    Anmerkungen zum Thema "Einführung der Fassbepfandung" finden Sie hier:

  • Aktuelle Probleme mit McAffee Server - Virenscanner

    Unter Umständen kann es vorkommen, dass die BSI-Anwendungen unter der neuesten Version des McAffee Virenscanners in der Client-Server Version nicht laufen. Wir arbeiten daran die Kompatibilität wieder herzustellen. Bis wir eine Lösung gefunden haben, empfehlen wir einen Virenscanner eines anderen Herstellers, wie z.B. von der Firma Computer Associates International, Inc(ETrust).

  • P417 - Übernahme Handel (manuell)

    ab Dato kann in P417 im Feld Kundennummer anstatt der eigenen Kundennummer die Kundennummer eingetragen werden, unter welcher der Kunde beim Verleger bekannt ist. Diese Nummer muss im Kundenstamm Seite 2 Feld 27 2.Teil hinterlegt sein.